luftpistole_scheibe

Bei uns können aktuell 4 unterschiedliche Disziplinen geschossen werden. 

Wir bieten aktuell Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber und Sportpistole auf unterschiedlichen Schießständen an. Luftgewehr und Luftpistole teilen sich dabei einen Schießstand.

Luftgewehr

Als Luftgewehrschütze/Luftgewehrschützin hat man die Wahl zwischen verschiedenen Marken und Typen von Luftgewehren mit Federspeicher oder Gasdruckspeicher sowie CO2- und Druckluftsystemen. Heutzutage werden die meisten Gewehre durch eine Druckluftkartusche mit dem benötigten Druck versorgt. Das altbekannte aufwändige Spannen der Waffe fällt somit weg und wird durch einen kleinen und leichtgängigen Hebel ersetzt. Außerdem werden moderne Gewehre wesentlich leichter gebaut und haben meist sehr umfangreiche Einstellmöglichkeiten, die eine optimale Anpassung des Gewehrs auf den Schützen/die Schützin ermöglichen.

Die Zieleinrichtungen der Luftgewehre bestehen, wie bei Gewehren üblich, aus Kimme und Korn. Die heutigen Wettkampfwaffen sind außerdem mit einem Diopter und einem Ringkorn ausgestattet. Munition der Luftgewehre sind in der Regel Diabolos mit dem Kaliber 4,5 mm.

Im Verein wird auf kleine Schießscheiben geschossen, der Durchmesser der 10 beträgt nur 0,5 mm. Die Entfernung zur Scheibe beträgt wie bei der Luftpistole 10 m. 

Die Ausrüstung als Schütze/Schützin mit dem Luftgewehr besteht in der Regel aus einer Schießhose, einer Schießjacke und Schießschuhen, diese Kombination stabilisiert den Rumpf und sorgt für einen ruhigen festen Stand. Ergänzt wird die Schießkleidung mit einem Handschuh für die Stützhand, damit die Hand an den Auflagepunkten des Gewehrs entlastet und ebenfalls stabilisiert wird. Optionale Ausrüstung sind zum Beispiel eine spezielle Schießbrille für Brillenträger, einer Blende für das nicht zielende Auge, etc.

Es gibt beim Luftgewehr Schießen 3 Stellungen, die auch in Wettkämpfen geschossen werden: stehend, kniend, liegend oder  Dreistellungs-Wettkämpfe, bei denen der Schütze/die Schützin alle 3 Stellungen in einem Wettkampf schießt.

Nach der Sportordnung des DSB dürfen Schützen ab dem 41. Lebensjahr (Herren/Damen II) ein optisches Zielhilfsmittel mit Vergrößerung verwenden. Wichtig ist dabei, dass die Optik max. eine 1,5 fache Vergrößerung aufweist.

Ab der Seniorenklasse I (ab 51 Jahren) besteht außerdem die Möglichkeit Luftgewehr aufgelegt stehend  zu schießen, der Schütze/die Schützin hat hier die Möglichkeit das Gewehr auf einer Auflage abzustützen. Ab der Seniorenklasse III (dem 66ten Lebensjahr) darf sitzend aufgelegt geschossen werden. Schießkleidung kann beim aufgelegten Schießen ebenfalls zur Stabilisierung getragen werden.

 

Luftgewehr im KKS-Marktheidenfeld:
Aktuell haben wir über 2 aktive Luftgewehr-Mannschaften. Hier gilt es bei 40 Schuss sein Können zu beweisen. Bei den Wettkämpfen treten wir als Mannschaft mit 4 Schützen an, um zusammen ein möglichst hohes Gruppenergebnis zu erzielen.

 

Früh übt sich:
Luftgewehr kann bereits in der Jugend ab 12 Jahren geschossen werden. Wir haben 2 Jugendleiter (Veronika Brod und Max Mühlmann), die aktiv mit der Jugend trainieren und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bei Interesse schreibt uns gerne.

 

Luftpistole

Das Schießen mit der Luftpistole stand in der Vergangenheit immer etwas im Schatten des Luftgewehrschießens. Dies hat sich inzwischen aber geändert und ist nun mit dem Luftgewehrschießen gleich auf. Luftpistole wird meist am gleichen Stand wie Luftgewehr geschossen.

Das Schießen mit der Luftpistole ist eine gute Möglichkeit einmal selbst in den Schießsport zu schnuppern, da man mit der Luftpistole keine weitere Ausrüstung benötigt. 

Mit der Pistole wird stehend freihändig geschossen, was bedeutet, die Luftpistole wird mit ausgestrecktem Arm und nur mit einer Hand gehalten.
Ausnahmen hiervon gelten ab der Seniorenklasse I (ab 51 Jahren) in der Disziplin Luftpistole aufgelegt, ab 66 Jahren darf man außerdem sitzend aufgelegt schießen.

Gezielt wird über Kimme und Korn. Die Entfernung beträgt 10 m zu der  recht großen Zielscheibe, deren Mittelpunkt, die 10, einen Durchmesser von 11,5 mm hat. Es werden überwiegend Diabolos mit einem Kaliber zwischen 4,48 und 4,52 mm verschossen.

Herkömmliche, ältere Luftpistolen wurden noch manuell gespannt. Moderne Luftpistolen sind einfacher zu bedienen. Dem Sportschützen stehen vier Versionen zur Auswahl. Er hat die Wahl zwischen der Luftpistole mit einem seitlichen Spannhebel, mit Pressluft oder CO2 betriebene Luftpistolen sowie der selbst komprimierenden Luftpistole.

Stützende Kleidung wie beim Schießen mit dem Luftgewehr ist bei der Luftpistole nicht erlaubt. Lediglich eine Augenblende darf der Schütze/die Schützin verwenden.

 

Luftpistole im KKS-Marktheidenfeld:
Aktuell wird bei uns nicht aktiv Luftpistole geschossen. Es sind allerdings Vereinswaffen vorhanden und interessierte Schützen und Schützinnen können jederzeit ausprobieren. Schreibt uns bei Interesse.

Kleinkaliber (KK-) Gewehr

Beschreibung folgt in Kürze

Kleinkaliber (KK-) Pistole

Beschreibung folgt in Kürze